Chili con Carne >>Raibler Art<<


Zutaten für 10 Personen
Hackfleisch vom Schwein 2,5 kg
Kidney-Bohnen 4 x 300g
Mais 3 x 300g
Zwiebeln ca. 10 Stück
Paprika je 2 Stück von grünen, gelben und roten
Tomatenmark 3x konz. 400g
Wein min. 500ml
Butter min. 250g, kann bei plötzlich auftauchendem Besuch erhöht werden
Zucker 3 El.
Knoblauch 5 Zehen
Tabasco je nach Bedarf einige Spritzer bis 1 El.
Chilischoten nach Bedarf 1-5 Stück
Gewürze Paprika mehrere El.
Chili-Pulver mehrere El.
Oregano, Rosmarin, Thymian, Majoran, Schnittlauch, Dill,
Pfeffer, Salz je nach Bedarf
Olivenöl in ausreichender Menge vorhalten
Essig 3-4 El.

Zubereitung
Zubereitungszeit: ca. 1h
1. Paprika kleinschneiden und in einen ausreichend großen Topf geben. Bei Aufteilung in verschiedene Schärfestufen (s.u.) alle Zutaten entsprechend auf mehrere Töpfe verteilen.
2. Wein dazugeben und mehrere Minuten dünsten lassen. Danach Zucker und Essig dazugeben.
3. Chili-Schoten hinzugeben. Schärfestufe beachten! (s.u.)
4. Währenddessen Zwiebeln in einer Pfanne goldbraun anbraten und dazugeben.
5. Hackfleisch in einer Pfanne gut anbraten, evtl. austretendes Fett abschöpfen und dazugeben.
6. Gewürzmischung zubereiten und gut abschmecken, aber noch nicht hinzugeben.
7. Mais und Bohnen abtropfen lassen, danach dazugeben. Um eine Geschmacksverfeinerung
zu erreichen, können die Bohnen zuvor im eigenen Saft gekocht, danach abgegossen und in Olivenöl angebraten werden. Dieser Schritt verlängert die Zubereitungszeit jedoch um mindestens 20 min.
8. Tomatenmark dazugeben. Sollte das Chili eine zu feste Konsistenz aufweisen, mit weiterem Wein verdünnen.
9. Gewürzmischung unter ständigem Rühren dazugeben.
10. Butter hinzugeben, nach Auflösen servieren.
2.2.3 Schärfestufen
Je nach Bedarf kann man das Chili auf verschiedene Schärfestufen hin zubereiten:
Schärfestufe 0: Die oben aufgeführeten Gewürze in geringer Menge anwenden, um ein lecker schmackhaftes,
jedoch nicht zu scharfes Chili zu erhalten. Dies eignet sich besonders für Gäste, die auf eine magenfreundliche Kost wert legen.
Schärfestufe 1: Die Dosierung der oben angegeben Gewürze leicht erhöhen. Zusätzlich Pfeffer und Tabasco dazugeben. Dadurch wird das Chili schon bedeutend schärfer und wird von der Mehrzahl der Gäste als sehr würzig empfunden.
Schärfestufe 2: Dosierung der oben angegeben Gewürze wie bei Schärfestufe 1, Pfeffermenge beibehalten, aber Tabascozugabe weiter erhöhen. Der Pfeffer führt ab einer gewissen Dosis zu keiner Steigerung der Schärfe, macht das Gericht jedoch bitter. Gäste, die gerne Scharfes essen, werden hiermit gut bedient.
Schärfestufe 3: Wie Schärfestufe 2, doch auch Tabasco hat jetzt keinen Einfluß mehr auf die Schärfe. Besser,man erhöht die Anzahl der zugegebenen Chilischoten oder greift gleich zu Pepperoni diavoli. Dies führt zu einem Chili, das schon von vielen Gästen als „zu scharf” empfunden wird, aber schon erfahrenere Kunden zufriedenstellt.
Schärfestufe T: Die Todesschärfestufe. Ein scharfer Übergang ist hier nicht mehr feststellbar. Alle scharfmachenden Gewürzen können hier verwendet werden. Empfehlenswert sind Pepperoni diavoli ind großer Menge oder Lousiana Hot Sauce. Dieses Chili führt bei mehreren Testpersonen schon zu schweren gesundheitlichen Beeinträchtgungen, hat aber gute Chancen, auch einen Wettbewerb zu gewinnen. Man beachte die strengen Einstiegskriterien.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.